Mehr Leben in der Innenstadt – Einkaufsgutscheine und Frühjahrsaktionen |
350458
post-template-default,single,single-post,postid-350458,single-format-standard,eltd-cpt-2.3,ajax_fade,page_not_loaded,,moose child-child-ver-1.1,moose-ver-3.5, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Auch in Bonn leiden Einzelhändler unter den Corona-Beschränkungen und der zunehmenden Bedeutung des Onlinehandels. Wir freuen uns deshalb besonders, dass eine für letztes Jahr schon geplante Gutscheinaktion nun ins Rollen kommt. Wie die Presse bereits berichtete, steuert die Stadt zehn Prozent des Gutscheinwertes pro digitalem Gutschein bei. Kauft man z.B. einen Gutschein in Höhe von 50 EUR, hat dieser einen tatsächlichen Wert von 55 EUR. Insgesamt stellt die Stadt für die Aktion 150.000 Euro bereit. Gültig sind die Gutscheine in den vier Stadtbezirken Bonn, Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg.

Das ist aber nur der Anfang. Wenn alles so läuft wie von der Gewerbegemeinschaft des Handels in der Bonner Innenstadt (Bonn City Marketing) geplant, wird es den „Bonn-Gutschein“ langfristig geben. Dann wird dieser Schritt für Schritt den bisherigen „City Taler“ ablösen. Vielleicht beteiligen sich neben dem Einzelhandel sogar Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen an der Aktion.

Maßgeblich beteiligt an der Realisierung des Bonn-Gutscheins ist Karina Kröber, Mitinhaberin von Optik Kröber Hören + Sehen und Mitglied im Vorstand von Bonn City Marketing. Sie beschäftigt sich außerdem mit der Planung großangelegter Frühjahrsaktionen. Denn zusätzlich zu dem Zuschuss zum Bonn-Gutschein stellt die Stadt weitere 150.000 Euro für Maßnahmen bereit, die die Attraktivität der Innenstadt steigern. So könnten zum Beispiel schon bald Open-Air-Konzerte Musikbegeisterte ins Zentrum von Bonn locken.