Ich höre was, was du nicht hörst!

Tinnitus, was ist das?

Beinahe jeder hat es schon einmal gehört. Fast klassisch tritt es nach zu laut gehörter Musik auf. Ein Geräusch wie Pfeifen, Klingen oder Rauschen, erzeugt ohne Schallquelle und nur zu hören von den Betroffenen selbst.
Meist verschwindet der unterschiedlich laut wahrgenommene Ton nach einiger Zeit. Sollte der Tinnitus aber nach 2-3 Tagen immer noch ein permanenter Begleiter im Alltag sein, ist sofortiger Handlungsbedarf durch den Besuch des HNO-Arztes notwendig.
Dennoch bleiben für knapp 3 Millionen Menschen in Deutschland die Geräusche ein ständiger Begleiter. Fast die Hälfte davon geht bei der Ursache von zu viel Lärm und Stress aus. Tatsächlich können häufig pathologische Ursachen wie Hörbeeinträchtigungen, Lärmschäden, Drehschwindel, Probleme im Halswirbelbereich usw. ausgeschlossen werden. Das heißt aber nicht, dass damit das Schicksal besiegelt ist.

Die Tinnitus – Retraining - Therapie ist eine fachgebietsübergreifende Behandlung durch HNO-Ärzte, Audiotherapeuten und Hörgeräteakustikern, welche bei richtiger und konsequenter Durchführung sehr hohe Heilungserfolge erzielt.

Tinnitus bedeutet Stress und kann durch Schlafstörungen und Rastlosigkeit zu einer psychischen Dauerbelastung werden.
Ungefähr 2/3 der Betroffenen erfahren meist schon eine Verbesserung Ihres Leidens,  durch das Ausgleichen eines eventuell vorhandenen Hördefizits mittels Hörsystemen. Denn mit der Hörgeräteversorgung werden wieder viele Außengeräusche wahrgenommen, wodurch das Ohrgeräusch in den Hintergrund tritt und sogar oft überhört werden kann.
Tinnitus Instrumente werden zur apparativen Versorgung innerhalb der Tinnitus – Retraining – Therapie eingesetzt.
Tinnitus Instruments (z.B. Noiser, Hörsystem – Noiser - Kombinationen) werden vom Akustiker angepasst. Sie erzeugen ein angenehmes Rauschen, wodurch der Tinnitus vermindert wahrgenommen wird.
Durch die Verwendung eines Noisers erscheinen die Ohrgeräusche nach und nach dezenter und treten somit in den Hintergrund. Durch diesen Effekt kann, bei regelmäßiger Anwendung erlernt werden den Tinnitus zu überhören, wodurch dann auch das Tinnitus Instrument nicht mehr benötigt wird.
Häufig  kommen auch Schlaf – Noiser (Induktionskopfkissen) zum Einsatz, da viele Betroffenen ihr Ohrgeräusch besonders in der lautlosen Einschlafphase wahrnehmen.

Mehr Informationen zum Thema Tinnitus? Besuchen Sie: www.tinnitus-liga.de